×

In X Tagen ist Weihnachten!

Sicherheit und Fahrspaß verschenken! Mit einem Gutschein für ein ADAC-Fahrsicherheitstraining!

Zu unseren Weihnachtsgutscheinen!

ADAC Perfektions-Training eine Erweiterung der Erfahrungen nach dem Intensiv-Training.
ADAC Pkw Perfektions-Training mit plötzlich auftretenden Wasserfontänen
ADAC Perfektions-Training Instruktionen vom Trainer während des Trainings über Sprechfunk.

ADAC Perfektions-Training

Höchst spannend und besonders komplex: Das Perfektions-Training ist das Richtige für Fahrer, die ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein ADAC Pkw-Intensiv-Training, das weniger als 3 Jahre zurückliegt.

ca 8 Std
mit 45 Min. Pause
eigenes Fahrzeug
Leihfahrzeug gegen Aufpreis
max. 10
Teilnehmer pro Gruppe
ab 170€
für ADAC Mitglieder

Kunst kommt von Können

Im Perfektions-Training legen Sie noch mal eine Schippe drauf: Was im Intensiv-Training bereits geübt wurde, werden Sie hier weiter festigen und um neue Elemente erweitern. In verschiedenen Übungen trainieren Sie typische und komplexe (Gefahren-)Situationen des Straßenverkehrs. Dabei fahren Sie mit höheren Geschwindigkeiten als in anderen Trainings. Das gibt nicht nur noch mehr Sicherheit, sondern garantiert auch eine ganze Menge Spaß.

 Trainieren Sie im Slalomparcours, in der Kreisbahn und mit hydraulischer Dynamikplatte. Fangen Sie Ihr ausgebrochenes Fahrzeug ab und weichen Sie den Wasserfontänen aus. Üben Sie auf der Aquaplaningstrecke und gehen Sie zwischendurch mal richtig in die Eisen. Übung für Übung steigern Sie auch im Spezialparcours, unterstützt durch den Trainer-Sprechfunk, Ihre fahrerischen Qualitäten. Denn die nächste brenzlige Situation kommt ganz sicher.

Verwendete Technik:

  • Slalomparcours
  • griffige und glatte Fahrbahnbeläge
  • Gleitfläche
  • Wasserhindernisse
  • hydraulische Dynamikplatte
  • Aquaplaningstrecke
  • Trainer-Sprechfunk

Diese Übungen erwarten Sie beim ADAC Perfektions-Training:

1

Slalom fahren und Lenktechnik verbessern

Voller Einsatz für den gesamten Körper – Sitzposition, Blickführung und Lenktechnik verschmelzen zu einer Einheit. Hier gilt es auch, das Aufschaukeln des Fahrzeugs zu vermeiden.

2

Richtig bremsen

Bremsweg? Reaktionsweg? Anhalteweg? Was Sie in der Fahrschule noch als Formel lernten, erleben Sie hier in der Praxis – Not- und Gefahrbremsungen auf trockener, nasser und glatter Fahrbahnoberfläche.

3

Ausweichen vor Hindernissen

Sie weichen Hindernissen aus und bewältigen die simulierte Gefahrensituation mit einem gezielten Lenkmanöver. Dabei trainieren Sie Lenken und optimale Blickführung in Kombination. Dabei sind Sie mit höheren Geschwindigkeiten unterwegs als in anderen Trainings.

4

Bremsen und Ausweichen

Um Hindernissen gekonnt auszuweichen, lernen Sie das Zusammenspiel von richtigem Bremsen, beherztem Lenkeinsatz und gutem Augenmaß in einer spannenden Trainingseinheit kennen – richtig eingesetzt entschärfen diese Techniken so manche gefährliche Situation im Straßenverkehr.

5

Abfangen eines ausbrechenden Fahrzeugs

Was tun bei einem Fahrzeug, das zum Beispiel wegen eines geplatzten Reifens oder zu schnellen Spurwechsels ausbricht? Auf der hydraulischen Dynamikplatte bekommt Ihr Fahrzeug einen seitlichen Kick, den es in der Übung gekonnt abzufangen gilt.

6

Bremsen und Ausweichen beim Spurwechsel

Hier ist Koordination gefragt: Eine komplexe Übung mit erhöhter Geschwindigkeit, bei der plötzlich alles ganz schnell geht.

7

Fahren bei Aquaplaning

Hier kann Ihr Fahrzeug die Badehose anziehen: Auf einer extra langen, unter Wasser gesetzten Fläche trainieren Sie das richtige Verhalten bei Aquaplaning. Sie lernen, die Kontrolle zu behalten und Gefahren abzuwenden.

8

Spezialparcours aus mehreren Übungen

Nach so viel Training ist es an der Zeit, die erlernten Fähigkeiten an miteinander verknüpften Übungen auszubauen. Die hohe Komplexität fordert Sie heraus, macht aber auch richtig Spaß. Wir wünschen gute Unterhaltung!

9

Fahrphysik und Fahrhilfen verstehen

In kurzen Gesprächsrunden behandeln Sie Themen der Fahrphysik, wie Kraftübertragung und Bremsmethoden oder Fahrhilfen wie ABS und ESP.